top of page

Wie es zu der Idee kam...

Logo.JPG
Da wir über den Winter eine Ziegenanzahl von 20 Mutterziegen nicht übersteigen wollen, waren wir gefordert ein eigenes Konzept zu entwickeln, bei welchem wir über den Sommer viele Ziegen für die Beweidung einsetzen können und die Tiere im Herbst vermarktet bringen. Gleichzeitig sind unsere Flächen sehr mager und es darf nicht gedüngt und zugefüttert werden. Hierdurch ist die Gewichtszunahme unserer Tiere mit der in der konventionellen Landwirtschaft nicht zu vergleichen. Durch die Artenvielfalt auf dem Speiseplan unserer Ziegen und die ständige Bewegung an der frischen Luft können wir jedoch ein vorzügliches, biologisches Weidefleisch erzeugen.

 

„Klasse statt Masse“

Wir haben versucht, ähnlich wie in der Permakultur, alle Faktoren und Gegebenheiten so zu nutzen wie sie sind um dies zu einem erfolgreichen Konzept zu kombinieren. Hieraus entstand „MeiMecki- der Ziegen-Invest auf der Alb“.

Beim Ziegen-Invest handelt es sich um einen "Ziegenkauf" unserer Kunden im Frühling. Der Ziegenbesitzer darf seine Ziege bei uns besuchen. Das wird von sehr vielen natur- und ernährungsbewussten Personen in der Region und auch überregional gerne wahrgenommen.

Mittlerweile haben wir mehrere Kunden im Raum Stuttgart. Sogar in München, Berlin und in der Schweiz gibt es bereits MeiMecki-Kunden. Die erworbene Ziege wird von uns das ganze Jahr betreut und hilft uns in der Landschaftspflege. Über die eigens erstellte Ziegen-Info und in der WhatsApp-Gruppe „WhatsMeck“ werden die Ziegenbesitzer über alles Wichtige rund um ihre Ziege das ganze Jahr hinweg informiert. Auf seine eingesetzte Investition erhält der MeiMecki-Ziegenbesitzer am Ende der Weidesaison eine Kapitalrendite von 12%. Die Kapital-Auszahlung erfolgt an einem vorab bekanntgegebenen Termin im November in Form von Wurst- und Fleisch.

 

Der tiefere Sinn hinter unserem Konzept ist, dass alle, die Fleisch und Wurst essen sich wieder bewusst werden, dass hierfür ein Tier sein Leben lassen musste. Hierfür sollte das Tier wenigsten so artgerecht wie nur möglich gelebt haben.

Es ist uns wichtig, unseren Kunden ein Stück nahrungsmittelerzeugendes Dorfleben und einen artgerechten Umgang mit Tieren direkt vor Ort zu vermitteln. Umso mehr freut es uns, dass unser Konzept sehr gut angenommen wird und unsere Kunden uns dies auch immer wieder bestätigen.

 

Die Werbung für unseren Ziegen-Invest läuft hauptsächlich durch Mund-zu-Mund-Propaganda und der Auslage von Flyern.

bottom of page